Warning: max(): Array must contain at least one element in /kunden/504379_1180/webseiten/wordpress/wp-content/plugins/contact-form-7-mailchimp-extension/lib/tools.php on line 119
„Digitale Existenzvernichtung“? Wie wir uns wehren! – Martin Sellner

„Digitale Existenzvernichtung“? Wie wir uns wehren!

Die Linke Meinungsdiktatur zittert. Die Diskrepanz zwischen ihren ideologischen Erklärungsangeboten und der Wirklichkeit wird zu groß. Zu viele Leute sind bereit die sozialen Konsequenzen auf sich zu nehmen, die heute die Meinungsfreiheit de facto beschneiden, und „outen“ sich als Kritiker. Deswegen bleibt nur noch der Ausweg die Freiheit de jure zu beschneiden.

Dies geschieht auf zwei Schienen:

1. Wird durch Gesetze wie das Netz-DG, verschärfte Meinungsparagraphen und Druck auf soziale Netzwerke, kritischen Stimmen die Plattform genommen. Die Löschung von Kolja Bonke auf Twitter ist einer dieser Fälle, und auch über meinen „digitalen Existenz“ hängt das Damoklesschwert der Vernichtung.

2. wird versucht über sozialen Druck die wirtschaftliche Existenz prominenter kritischer Stimmen zu vernichten. Die Sperrung aller Bankkonten der IB ist ein Beispiel dafür.

 

All das sind Zeichen der Nervosität unserer Gegner und ein Zeichen unserer Stärke und Relevanz. Wenn wir richtig darauf reagieren, können wir sogar gestärkt daraus hervorgehen.
Was heißt das?

1. Wir bleiben solange es geht als „Infiltratoren“ in den bestehenden Netzwerken und halten die Position.
2. Wir bauen uns alternative Plattformen auf, die umgekehrt proportional zur Zensur wachsen.

Da sich bei mir Anzeichen für die digitale Existenzvernichtung häufen beginnen ich nun direkt mit Punkt 2.

– Mein paypal-Konto wurde gestern gesperrt und auch mein Patreon– und mein Bankkonto könnten jederzeit gesperrt werden. Hiermit erstelle ich mir ein Bitcoin-Walltet auf das bald ein alternatives ausländisches Bankkonto folgen wird.

– Da auch YouTube, Facebook und Twitter jederzeit gesperrt werden könnten, bereite ich Ausweichpläne auf Alternative Plattformen wie gab.ai vor. Und jetzt kommt der wichtige Punkt und der Grund für diesen Artikel:

Du kannst bei diesem Plan mitmachen. Indem du dich in dieses Rundbriefformular einträgst, bleiben wir in Kontakt und können jederzeit auf alternativen Plattformen unsere „community“ neu aufbauen. 😉
Also- dranbleiben und eintragen, damit wir auf die kommende „digitale Existenzvernichtung“ gut vorbereitet sind. (Bald gibt es wahrscheinlich auch exklusive Inhalte für Abonennten.)

Ihr bekommt danach eine Bestätigungsemail, die ihr akzeptieren müsst und seid, ganz egal was Maas und Co noch tun, Teil der Gemeinschaft geworden.

28 comments On „Digitale Existenzvernichtung“? Wie wir uns wehren!

  • Grossartige Arbeit, die du leitest, Martin. Möchte unbedingt mit Eurer Gruppe und Initiative in Verbindung bleiben. Unterstütze Euch auch gerne mit kleinen Spenden und aktiver, persönlicher Arbeit bzw. Anwesenheit. Bitte um Newsletter. Danke und liebe Gruesse, vor allem viel Mut. (Auch ich gehöre zu den seit Jahren Verfolgten und immer wieder Gelöschten.) Anna Marie

  • Du und die VA, ihr seid die Größten,

    nur deiner Aussage in https://www.youtube.com/watch?v=uEsgvRHxDWo bei 13:15 muss ich vehement wiedersprechen.

    LG

    PS: Hast Du Dir schon mal Gedanken gemacht ein Möglichkeit zu schaffen mittels der man Dir anonym spenden kann.

    • Anonymes Spenden ginge ja mit Bitcoin. Sogar die Empfänger-Adresse darf ja jedes mal eine andere sein. Und ich als Spender zahle ja Euros z.B. mittels gekauftem SMS-Code auf eine ebenso zufällig für mich generierte Bitcoin-Adresse ein, die aber auf Basis meiner Wallet-ID generiert wird und somit landet das Geld dann auch in meinem Wallet. Aber ich bin auch erst dabei mich richtig einzulesen, was definitiv dauert, aber es lohnt sich und man könnte Martin so unabhängig von Banken unterstützen. Ein Wallet habe ich schon (blockchain.info) und die Einzahlungen auf die Wallet-Adresse(n) mache ich über bit4coin.net. Als Negativum bleiben die Gebühren für meine Bitcoin-Käufe (bei meinem Anbieter 4,9% + 1 €) und das Wechselkursrisiko bei Martin als Empfänger.

  • André Berkenbrink

    Lieber Martin Sellner,
    es ist erschreckend mit welcher Kaltschnäuzigkeit, Strukturiertheit und Geschwindigkeit die noch vorhandenen Fragmente der Meinungsfreiheit im deutschsprachigen Netz geopfert werden. Das Gute ist jedoch, dass man (noch) keinen funktionierenden Staudamm um das www errichten kann und sich das Wasser der freien Meinungsäußerung immer seinen Weg bahnen wird…
    Viele Grüße aus Deutschland André Berkenbrink

  • Wie hieß noch im Roman „1984“ das Zensurministerium, ach ja, „Wahrheitsministerium“.
    Ja, so sieht es heute in Deutschland aus.
    Wer hätte jemals gedacht, dass es so kommen würde.

  • Jeder Löschung widersteh’n, diese Seite wird für immer besteh’n!

    Aber lassen wir die Träumerei. Wer digital nicht untertaucht und auf Anonymität verzichtet, wie Du, Herr Sellner, der ist selbst im onion. Netzwerk Freiwild. Selbst das größte deutsche onion-Forum wurde geschlossen ( http://germanyhusicaysx.onion/index.html#p448470 ), weil die Idioten nicht vorsichtig genug gewesen sind.
    Nicht einmal Turtle F2F bietet Dir Sicherheit wenn Du Klarnamen benutzt und „Gesicht zeigst“. Was immer Du also unter „community“ vestehst, es wird wohl ohne T-Hemden, Aufklebern, Patreon und dergleichen funktionieren müssen. Am Ende wird alles, was man ins Werk setzt, um sich zu wehren, kriminalisiert und strafbar sein. Stell Dich drauf ein.

    Ich bin AM-Veteran. Meine Kameraden sitzen nun im Gefängnis – für nichts als freie Meinungsäußerung! Sie waren als erste an der Reihe. Aber das hat niemanden von euch interessiert. Wir sind ja nur Nazis…
    Auch wenn Du, lieber Herr Sellner, auf unsere Hilfe verzichten willst, eines wirst Du zugeben müssen: Wir haben früher gelernt, wie man untertaucht und dennoch äußerst aktiv bleibt. Wenn es soweit ist, dann werden wir Dir schon helfen… 🙂

  • Bin dabei

  • Hallo Martin,
    gute Arbeit, weiter so!!
    Dies ist meine Anmeldung für Newsletter von Dir.
    Danke und Grüsse aus Dresden,
    Oliver

  • Hallo Martin,

    ich habe habe deine Botschaft an viele weitergeleitet und aufgefordert, weiter zu teilen. Nur eine starke Gemeinschaft wird unsere Freiheit retten können, die Zeit wird kommen!

  • Ich muss schon sagen auf dich und deinen Klugen Geist, ist aber auch immer Verlass!

  • Hallo Martin, vielen Dank für Deine gute Arbeit!
    Ich war entsetzt über Dein Video zur „Existenzvernichtung“ und Kontensperrung.
    Eine unheilvolle Entwicklung und sehr beängstigend. Gut, darauf vorausschauend zu reagieren.
    Bitte weiter so!

  • Bitte auch auf minds.com als Alternative zu Facebook ausweichen.
    Dort wuseln schon etliche „Dissidenten“ rum, z.B. sceptics wie Lauren Southern, Sargon of Akkad, Dave Cullen und etliche Andere.
    Gruß,
    Mo Ping

    • Tja, aber im Gegensatz zu Twitter / Gab.ai als Kurznachrichtendienste gibt es für Facebook gleich mehrere Alternativen zum Platzhirsch, also eine hohe Fragmentierung. Soll man sich nun bei Minds, VKontakte oder sonstwo sammeln? Wer entscheidet das? Sinnvollerweise die „Großen“, wie Martin. Wenn Lauren Southern schon bei Minds ist und Martin da auch hin ginge, würde ich definitv folgen. Problem: Noch ist Martin ja selbst bei Gab.ai noch nicht so aktiv (soll kein Vorwurf sein), da wird er sicher nicht noch bei z.B. Minds aktiv sein, erst recht nicht in Anbetracht der anstehenden Arbeit mit Defend-Europe. Mind-Konto einrichten und verkünden für den Fall der Sperrung von Facebook könnte er aber schon mal machen, finde ich.

      • P.S.: Hab gerade bei Minds geschaut: Die @LaurenSouthern ist nur ein wohlgemeinter Platzhalter für sie, und @Lauren_Southern hat noch nie was gepostet. Sie ist also entweder noch nicht dort oder noch nicht aktiv.

    • Schade, daß mein Kommentar gelöscht wurde – oder wo ist der hin? Zensur!!!111Eineinseins 😛 – Nun, ich habe nur darauf hingewiesen, daß es bei den Facebook-Alternativen eine große Fragmentierung gibt, Lauren Southern nicht auf Minds ist sondern daß das nur ein für sie wohlmeinend reservierter Account ist und daß Martin vermutlich nicht noch zu Minds / VK etc. gehen wird, weil er ja schon den Gab-Account kaum nutzt und sich (noch) auf Twitter konzentriert.

  • HERRRL!!!CHE SACHE =D !!!
    *************************
    .
    immer weiter sooo =) !.
    .
    .
    .
    (p.s. „zur Sicherheit“ gibts jetzt PI-NEWS.net auch auf „VK“ —> https://vk.com/club149008585 . . . =D ! . . . -mal sehn wie lange das gut geht 😉
    .
    Shalomi y bendicione =) !

  • Wie sieht es eigentlich aus mit Banken in Zypern, Malta, Island of Man, ….
    Wir Identitäre sind halt Finanzflüchtlinge der anderen Art. 😉
    Ich hoffe doch, dass sich Österreich irgendwann wieder so demokratisch einkriegt, dass es das Wort Demokratie verdient.
    lg Reinhard

  • Hans Ludwig Buderath

    Danke Martin für Deine Arbeit!
    Ich, für meinen bescheidenen Teil, werde auf ‚vk‘ ein
    wenig Werbung für diese Seite und für den NOT-NEWSLETTER machen.
    Grüße aus NRW.

  • Möglicherweise wäre Bitcoin eine Alternative zu PayPal, Patreon, Kickstarter und ähnliche ?

  • Hallo Martin!
    Was für ne geile Sache!!!
    You Never Walk Alone!!!!
    Gruß K

  • Hihi…
    Jetzt verlieren die IT Riesen ihre Kunden und der Staat seinen Hebel.
    Das Internet als der „Buchdruck der Moderne“ (siehe Reformation) nützt der Emanzipation der Menschen.
    Am schönsten ist es, wenn man mit Gleichgesinnten von Angesicht zu Angesicht etwas unternimmt oder über Möglichkeiten diskutiert.

  • Habe mich auch eingetragen nach dem Video über das NetzDG – in Deutschland haben sich die Medien schon gedreht – in Österreich und Schweiz spaßeln sie noch die wichtigen Themen weg.

  • Hallo Martin, beeindruckende Opferbereitschaft Deinerseits! Vielen Dank für all Deine großartige Arbeit!!!

  • Danke für den unermüdlichen Einsatz. You never walk alone.
    Gruß aus Deutschland.

  • Danke für deinen Mut und dein Engagement, Martin. Du setzt dich nicht nur für den Erhalt der Kulturen der europäischen Länder ein, sondern auch für die Freiheit der einheimischen Frauen. Worte können meine Dankbarkeit darüber nicht ausdrücken.

  • Bitte dein soeben zensiertes sehr gutes Video „Flüchtlinge sind krimineller“ bei Vimeo und bei weiteren Videoplattformen (und auf dem eigenen Server als File-Download oder mit internen Player) hochladen, um gegen die Zensur vorzugehen!

  • Grossartike Arbeit von Euch.
    Danke Dafür!
    Ich bin (und andere auch) immer am Verbreiten von Videos und Texten (via Link) der IB.

    Kommentator bei:
    https://michael-mannheimer.net/

    Liebe Grüße
    Kettenraucher

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Site Footer