Kontoverbot für Kritiker – die Banken-Odyssee

Ich befinde mich seit der Defend Europe Mission im “1984-Modus” dieses Systems. Das heißt:
Jedes Bankkonto das ich aufmache und öffentlich für Zahlungen verwende wird gesperrt. Ich habe mittlerweile eine zeit- und geldraubende Odyssee hinter mir.

1. Station

Es begann mit der Schließung meines Bank Austria Kontos, das ich seit mehr als einem Jahrzehnt besaß. Da Paypal mich auf Lebenszeit gesperrt hat, und Kickstarter und Patreon mich boykottieren war es meine letzte und einzige Möglichkeit Geld zu empfangen:
Die Direktive kam von ganz oben und die Begründung war : keine. Ein derartiger Schritt ist höchst unüblich wie mir Bankmitarbeiter unter der Hand bestätigten. Gesperrt werden normalerweise nur Konten die sechstellige Summen aus dem Ausland bekommen und für die Überweisung keine Begründung geben können und auch das nur nach mehrmaliger Untersuchung. Es lag wohl nicht daran, dass ich Spenden bekomme, da auch die Islamische Glaubensgemeinschaft Österreich bei der Bank Austria ein Spendenkonto betreibt (und meine Frage ob eine Umwandlung des Kontos in ein Geschäftskontos das Problem beheben würde nur mit einem milden Lächeln quittiert wurde.)

Der Grund war klar: die linksextreme Meinungsmafia hatte Druck gemacht. Ihr Ziel ist die wirtschaftliche Vernichtung meiner Person.

2. Station

Ich beschloss auf ausländische Banken auszuweichen und wählte die Deniz-Bank die dem russischen Risen Sberbank gehört. Ich wurde in der Filiale freundlich beraten und eröffnete im Kotober ein Konto. Alles lief gut und ich war mit dem Service zufrieden. Es gab keinerlei Beanstandung, dass immer wieder Spendeneinnahmen aufgrund meiner Videos hereinkamen.
Als jedoch zum Jahreswechsel mein Auto abgefackelt wurde, folgte rasch eine Sperrung.
Der linken Jagdgesellschaft reicht der Antifa-Terror nicht. Sie wollten es auch unmöglich machen, dass andere mich gegen ihn unterstützen. Nach massiven Druck sperrte die Deniz Bank mich nur einen Geschäftstag nach dem Brand und Spendenaufruf.

Die Begründung war wieder fadenscheinig. Die Denizbank betreibt viele Spendenkonten und wieder wurde mir kein Kontomodell angeboten, mit dem ich solche Zahlungen empfangen kann. Man wollte mich loswerden.

3. Station

Zahlreiche Spenden wurden zurücküberwiesen und ich muss in einer kurzen Frist ein Ersatzkonto angeben, auf das mein Geld überwiesen wird. Wieder werden nun alle Lastschriften, von Miete und Telefonkosten, Zeitschriftenabos bis zur Versicherung “ins Leere greifen” und ich muss alles über andere Konten überweisen. (Im Herbst wurde mir aufgrund dieser Problematik sogar zeitweise mein Handy gesperrt.) Ich beschloss also aus Zeigründen und weil mir das Konzept gefällt ein Konto bei der finnischen Online-Bank Holvi aufzumachen. Am Flughafen, während meiner Reise erledigte ich die Online-Identifikation und wurde sofort freigeschalten. Nur einen Tag später, nachdem schon einige Spenden durchgegangen waren, folgte die Sperrung.

Das ist natürlich wieder eine dreiste Lüge. Ich hatte extra ein “Business-Konto” eröffnet und wieder  findet sich nach einer kurzen Google Recherce ein ganzer Strauß an Vereinen und Personen die über die Holvi Bank Spenden empfangen.
Auch hier ist ein Unternehmen vor der Meinungsmafia der Linken eingeknickt.

Wie es weitergeht

Ich habe nun ein neues Konto aufgemacht, aber ich fürchte, dass es nicht lange halten wird. (Mal sehen ob es den kommenden Montag überlebt)

Name: Martin Sellner
IBAN: DE86100110012625616382
BIC: NTSBDEB1XXX

Edit:
Das Konto wurde am 6. 1. um grundlos und meiner Ansicht nach widerrechtlich 10:05 gekündigt. Neue Daten:

Martin Sellner

IBAN: GB29 REVO 0099 7081 8636 74
BIC: REVOGB21

Martin Sellner
MT42 FEMA 1612 6000 0112 0100 1244 600
BIC:FEMAMTMTXXX

Ansonsten kann man mich via Kreditkarte oder Bitcoin unterstützen

EUR

Donate Cryptocoin

oder mir, so absurd das klingt, Briefe schicken. (Wie der Autobrand und permanente Sprayattacken zeigen, wissen linke Terroristen ohnehin schon längst wo ich wohne.)

Martin Sellner
Paulinengasse 18/5/17
1180 Wien

So kann es aber nicht weitergehen. Ein Konto zu haben ist heute fast genauso wichtig wie einen Pass zu haben. Ohne Konto kann man nicht wohnen, nicht essen, nicht telefonieren, nicht autofahren. Genau diese Grundlagen der sozialen Existenz wollen die Linken vernichten und die Banken machen willfährig mit indem sie sogar Privatkontos sperren.

Ich brauche ein stabiles anonymes Privatkonto, aber auch ein verlässliches Geschäftskonto und bitte jeden, der eine Idee diesbezüglich hat, zu schreiben: kontakt@martin-sellner.at
Wer will kann mich auch weiterhin über die möglichen Zahlungswege unterstützen.

Unterstützen

Ich lasse mich von diesen permanenten Sticheleien nicht beeindrucken oder bremsen. Sie fressen Zeit und Energie aber wir haben den längeren Atem. Ich mache weiter und werde immer einen Weg finden. Und wenn ihr hören wollt was sich zu sagen habe und mich unterstützen wollt werdet ihr auch immer einen Weg finden. 😉
Gemeinsam werden wir diese Repression überwinden!

PS: Ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen. Falls die Holvi Bank, die Deniz Bank oder die Bank Austria mir eine Kontoform anbieten können über die ich Spenden empfangen kann, komme ich gerne mit ihnen ins Gespräch!

60 comments On Kontoverbot für Kritiker – die Banken-Odyssee

  • Das Alles zeigt das die Antideutschen LinksGrünen dieser Welt Dummdiktatoren sind ohne Ewige Werte die dem Bestand sowie Weiterentwicklung der fähigen Völker dienen.

  • Hallo Martin, soweit es mir bekannt ist gibt es eine EU-Richtlinie, nach der einjeder das Recht auf ein Basiskonto oder – im deutschsprachigen Raum – Jedermankonto hat, das niemandem verwehrt werden darf ! Das wäre schon mal eine Basis. Eventuell kannst Du es auch bei deutschen Volksbanken und Sparkassen versuchen, da diese noch anders strukturiert sind. Alles Gute, Grischa

    • Das ist auch mein Kenntnisstand. Die Sparkassen sind meines Wissens nach verpflichtet, ein Konto zur Verfügung zu stellen. Bleibt die Frage, ob dies auch für Spenden verwendet werden darf oder welche Voraussetzungen in dieser Hinsicht erfüllt sein müssen. Martin sollte sich dringend um kompetenten Rechtsbeistand bemühen. Es wird doch wohl patriotische Juristen geben, die gern weiterhelfen möchten.

      • Dazu gibt es auf dem Ratgeber “Kontofinder.de” folgende Aussagen:

        “Wann darf die Bank ein Basiskonto kündigen?

        Die Bank darf Ihr Girokonto auf Guthabenbasis kündigen, wenn einer der folgenden Punkte zutrifft:

        Sie haben eine Straftat begangen, die auch auf die Bank negative Auswirkungen hat.
        Sie nutzen das Girokonto für illegale Zwecke.
        Sie haben vorsätzlich bei der Kontoeröffnung falsche Angaben gemacht.
        Sie haben Ihre Gebühren für einen längeren Zeitraum nicht gezahlt.
        Keine Einnahmen, finanzielle Schwierigkeiten und negative Schufa-Einträge sind also prinzipiell ausgenommen. Ebenso darf die Bank Ihnen die Einrichtung nicht ablehnen, weil ihr Ihre politische, kulturelle oder religiöse Einstellung missfällt.”

        Insbesondere der letzte Satz ist in diesem Zusammenhang interessant.

        Ich stimme zu: Martin braucht dringend einen fähigen Anwalt. Der wird vieles für ihn bewegen können. Ohne Rechtsbeistand ist zu befürchten, dass es zunehmend schwieriger wird.

  • Habe gerade festgestellt, dass meine letzte Spende von vor wenigen Tagen von 50 Euro tatsächlich auf mein Konto zurückkam. Deshalb hab ich Dir heute 100 Euro auf Dein neues Konto überwiesen. Wir stehen zu Dir! Beste Grüsse Albrecht

  • Lieber Martin,

    das ist wirklich schier unglaublich, was da gegen dich abgeht. Tut mir sehr leid für dich. – Hast du schon mal dran gedacht, einen Verein aufzumachen? Kann ja um Kaninchenzucht oder so gehen 😉 Also, ich habe da zwar keine Ahnung, aber ich meine mal gehört zu haben, dass die Vereinsform vieles erleichtern kann… Wegen der Spenden, meine ich.

    Und Konto – was ist mit einer Bank in der Schweiz oder in Liechtenstein? Oder Ungarn? Oder evtl. Spanien?

    Du siehst, so richtig was fällt mir auch nicht ein, leider. Falls doch noch eine zündende Idee kommt, melde ich mich. Ansonsten drücke ich dir die Daumen, dass sich der Irrsinn auch bald mal wieder etwas beruhigt und du in ruhigeres Fahrwasser kommst.

    Schöne Grüße
    Jana

  • Hallo Martin,
    versuche es über ein Prepaid-Kreditkartenkonto mit eigener IBAN für Überweisungen.
    Infos im Internet.
    Bitte lass Dich von der LINKEN, ATHEISTISCHEN und menschenverachtenden NWO-MAFIA (= Satanismus pur) nicht unterkriegen.
    Wir werden am Ende gewinnen, da “das Böse” SICH SELBST VERNICHTEN wird (Naturgesetz).
    Grüsse,
    Roland

  • Lieber Martin,
    noch habe ich keine astreine Idee für ein sicheres Bankkonto. Ich schicke dir Kraftenergie, die Liebe wird es drehen.
    Ich habe diesen Artikel bei Facebook geteilt und um Weiterleitung gebeten.
    Von Herzen, Karen

  • Meine Spende ist bisher noch nicht zurückgekommen. Wenn’s denn passieren sollte, werde ich andere Wege finden.. Unglaublich, was dise Dreckschweine da anstellen. Jedenfalls bist Du berühmt genug, daß Du Feinde hast.

  • Werter Martin,
    es ist unfassbar, wie mit allen Mitteln gegen Patrioten wie Dich vorgegangen wird. Da ich selbst als Frührentner nicht in der Lage bin, Deine Aktivitäten finanziell zu unterstützen, bleiben mir nur aufmunternde Worte und die Weiterverbreitung Deiner Arbeit über meinen bescheidenen Blog.
    Lass Dich nicht unterkriegen, Menschen wie Du werden gebraucht!
    Mit Respekt und Hochachtung grüßt aus dem schönen Schaumburg-Lippe der
    Dorfschreiber

  • wenn das Geld nochmal zurück kommt schicke ich es tatsächlich mit einem Brief. Grüßle aus Wernau

  • Hallo Martin Sellner,

    du solltest deine Unterstützer darauf aufmerksam machen, dass sie im Überweisungsbetreff nicht “Spende” sondern “bekannt” angeben. Bei “bekannt” ist es eine Zahlung die du aus welchem Grund auch immer erwartest. Bei “Spende” kann es schon sein, dass du interne Regelungen der Banken verletzt, da du ja keine gemeinnützige Organisation oder Verein bist. Deine Unterstützer können diese “Spenden” ohnehin nicht beim Finanzamt steuer mindernd geltend machen, also wäre “bekannt” die richtige Wahl. Meine Unterstützungszahlung kam bisher noch nicht zurück, mal sehen…

    Du könntest es auch bei einer Schweizer Bank versuchen, da dort das Bankgeheimnis ja noch einigermaßen gewahrt sein soll. Würde ich mich aber vorher online schlau machen und nicht extra rüber fahren. Sollte auch das nicht klappen, wäre wohl Ungarn die Lösung. Du kennst doch diesen dir wohlgesonnenen Bürgermeister, aus dem kleinen Grenzort, bei dem du mal den Grenzzaun bewundert hast. Evtl. kann er dir bei der Bankenlösung helfen. Ungarn gehört ja zur EU und sollte mittels IBAN und BIC problemlos zahlungstechnisch erreichbar sein.

    Außerdem würde ich an deiner Stelle mal mit dem Herrn Strache von der ÖVP Kontakt aufnehmen. Er ist ja inzwischen Vize-Kanzler bei euch und kann dir vielleicht bei der einen oder anderen Problemlösung von höherer Stelle aus behilflich sein?

    Gruß

    Bernd

  • Lieber Martin, meine Familie und ich, wir sind alle bei der ING-DiBa. Das muss jetzt nix heißen, aber es ist vielleicht einen Versuch wert. Ist meines Wissens ein Holländisches Unternehmen mit einer einzigen Filiale am Schwedenplatz. Wir sind ein paar hundert Kilometer weg und haben alles telefonisch geregelt. Wenn Du dort anrufst und denen direkt sagst, was bei Dir los ist, müssten die Dir auch direkt sagen können, ob sie Dich nehmen und behalten, oder nicht. Außerdem sind unsere Konten frei von allen Kosten. Einen Versuch, denke ich, wäre es sicher wert. Alles Liebe und toi, toi, toi!

  • Was wäre, wenn eine andere Person für dich ein Kto. eröffnet und du hast Zugriff?
    http://www.girokonto.org/spendenkonto-eroeffnen-einrichten

  • Bei PayPal lässt sich relativ leicht ein Spendenkonto einrichten. Spenden können dann über den Donations Button angeregt werden.

  • Es ist einfach unglaublich, auf welche Weise heutzutage unliebsame Stimmen “ausgeschaltet” werden können. Wenn man bedenkt, daß wir vielleicht in einem Jahrzehnt kein Bargeld mehr haben werden, dann graut es mich vor der Abhängigkeit die die Abschaffung mit sich bringt. Es wird dann möglich sein, mit einem Knopfdruck, Bürger einfach “abzuschalten”. Wir werden wohl irgendwann an einen Punkt kommen, an dem der Mensch nicht mehr existiert, wenn er nicht im “System” eingegliedert ist. Dazu kann ich nur sagen: “Etiam si omnes, ego non!”

    • Volle Zustimmung. Die geplante Bargeldabschaffung eröffnet der Repression ungeahnte Möglichkeiten. In unheiliger Allianz mit den Banken, die dann endlich hemmungslos Negativzins erheben können, kommt hier etwas brandgefährliches auf uns zu. Wer darauf hinweist, wie z.B. Thorsten Schulte, bekommt dann die Allzweckwaffe des Establishments, die allseits beliebte Nazikeule, zu spüren.

      Vor dem Hintergrund des Großen Austausches sicher nur ein Nebenkriegsschauplatz, dennoch müssen sich alle freiheitlich gesinnten Menschen der Abschaffung des Bargelds in den Weg stellen. Was nicht zuletzt daran, wie mit Martin umgegangen wird, wieder deutlich wird.

    • Vor allem sind die aktuellen Ereignisse entlarvend. Wer solche Kräfte nicht ablehnend gegenübersteht, befürwortet sie und möchte sie intensiviert wissen. Es mag sein, dass manche von uns Kritikern nicht alles geben. Aber zumindest lehnen wir diesen barbarischen Totalitarismus ab und sind um den Schutz von Kultur und Zivilisation bemüht.

      Martins aktuelle Probleme sind ein gutes Beispiel dafür, was uns allen blühen könnte, sobald Bargeld abgeschafft wäre.

      • Herrn Sellners Themen sind jetzt eine Anregung für Alle, die in der Lage sind sehen zu können, DASS und WELCHE PROBLEME es für die Zeit einer Bargeldabschaffung, bei Repression durch die “Junta”, HEUTE SCHON ZU LÖSEN GILT !
        Das ist jetzt EIN Widerstandspunkt.
        Es werden viele WEITERE kommen.
        Und zwar solange : BIS ALLE AUFGABEN AUF DEM WEG GELÖST POSITIV SIND !

        Es steht längst “DIE” gegen WIR.
        Beispiel : Eugenik & Georgia Guidestones u.v.a.m..

  • Wer bei den o.g. Banken Konten hat, könnte diese kündigen und wechseln. Juckt die evtl etwas.

  • Lieber Martin,
    ergänzend zu meiner E-Mail und zum obigen Beitrag von Grischa:

    „Das Europäische Parlament beschloss am 15. April 2014 für alle EU-Bürger – auch ohne festen Wohnsitz – einen gesetzlichen Anspruch (Kontrahierungszwang) auf ein Basis-Girokonto, damit allen Bürgern die vollständige Teilnahme am wirtschaftlichen und sozialen Leben einer modernen Gesellschaft möglich ist.“
    (Wikipedia zu Jedermann-Konto).

    Guck außerdem mal unter https://www.kontofinder.de/ratgeber/das-jedermann-konto#ablehnung , da steht: „…Ebenso darf die Bank Ihnen die Einrichtung nicht ablehnen, weil ihr Ihre politische, kulturelle oder religiöse Einstellung missfällt.“

    Das wäre zumindest für das Privatkonto-Problem eine Lösung.

    Was du außerdem dringend brauchst, ist ein Anwalt. Ich fürchte, ohne Rechtsbeistand wird es zunehmend schwierig werden für dich.

    Halt durch, du bist ein Großer!
    Liebe Grüße

  • Die da Oben besitzen die Banken und das Kapital und lenken alles durch ihre Geldmacht. Wenn sie uns finanziell und Wirtschaftlich vernichten födern sie nur ihren eigenen finanziellen Wachstum und Lachen sich schlapp über das geteilte Volk. Aber ihre Billionen sind nur Betrug. Es ist Wertloses bedrucktes Papier und Falschgeld.

  • Hallo Martin, es ist echt übel was hier gespielt wird. Hab gestern mit Bekannten darüber gesprochen und die konnten nicht glauben dass sowas in Deutschland bzw. Europa möglich ist. Vielleicht hilft ja das sog. Basis-Konto (Jedermann-Konto) weiter, dass seit September 2016 EU-weit bindend ist. Demnach hat jeder Mensch in Europa Anspruch auf ein Girokonto. Ich weiß nicht wie es in der Praxis aussieht, aber notfalls müsste man dieses Konto gerichtlich durchsetzen können.

    Ansonsten fallen mir spontan Osteuropäische oder gar Russische Banken ein. Es gibt z.B. kroatische, bulgarische, ungarische, rumänische Banken mit Girokonten. Diese dürften gegenüber Denunzierungsangriffen nicht so anfällig sein. Oder es findet sich eine westeuropäische Bank die sich bewusst gegen die Denunzierung ausspricht, aber das dürfte schwierig sein.

    Das mit dem Bargeld per Brief ist keine schlechte Idee. Es ist eine doch recht primitive aber effektive und einfache Methode dir Spendengelder zukommen zu lassen und dazu noch völlig anonym.

    Viele Grüße und alles Gute

  • Hallo Martin,

    wo Du jetzt ein neues Konto bekommst, kann ich Dir leider auch nicht sagen. Aber Du solltest evtl. den Zweck für die Überweisung auf das IB-Konto in Ungarn anpassen. Der Terminus „Brandanschlag“ könnte nämlich schon dafür sorgen, dass die Überweisung zunächst mal algorithmisch ausgesteuert wird. Im Rahmen der Prävention gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung oder andere Delikte, ist es so, dass eine Babk automatisiert auch den Überweisungszweck mit Stichwortlisten abgleicht und die Überweisung erst mal stoppt. Ob das Wort ‚Brandanschlag‘ auf so einer Liste steht, weiß ich natürlich nicht. Aber ich könnte es mir vorstellen.

    Halt die Ohren steif.
    LK

  • Johann Westerkamp

    Die öffentlich-rechtlichen (nicht die “freien”) Sparkassen sind – jedenfalls in Deutschland – öffentlich-rechtliche Einrichtungen / Institutionen / Anstalten des öffentlichen Rechtes (Unternehmen?) und sind zur sog. Daseinsfürsorge verpflichtet, haben also hinsichtlich eines Kontobegehrens keine Vertrags-, jedenfalls keine Ablehnungsfreiheit. Damit dürfte diese Schlacht geschlagen sein.

  • Unglaublich aber wahr ! Meine Spende wurde auch zurücküberwiesen !
    Und das in einem Land in dem wir gut und gerne leben …
    Nun gut, wie auch immer … ich unterstütze uns alle weiterhin.

  • So, habe gerade erneut überwiesen !

  • Hi Martin, sorry for writing in English. My German is not what is used to be. Maybe check out one of these two. Revolut and Goldmoney. Revolut is basically a pre-paid credit card but it comes with a EU IBAN number and a proper UK bank account number. I can highly recommend it. I believe they also will allow you to hold Bitcoin etc in the future.

    Goldmoney is more an alternative thing. It allows you to open a ‘Holding’ to which you can receive and buy gold. So for example someone could donate you a certain amount of gold into a vault of choice (probably best to choose one outside the EU). And with the gold you can then turn it back to euro’s and spend it using their credit card.

    Both things are free to open, Goldmoney does charge for buying and selling gold. Maybe this could be something for you as well right?

    https://www.revolut.com/
    https://www.goldmoney.com/

    Disclaimer: I am just a happy customer, no affiliation with either of them whatsoever.

  • Türkische Bank? Gibt Millionen Türken in Europa, Türkei ist Nicht_EU.
    Schweiz, Postfinance.

  • Da klingelt sicher gleich der NKWD, die Stasi oder die Gestapo beim Martin. Damals wurden die Leute einfach abgeholt und verschwanden gerade zu Zeiten des Stalinismus z.T. für immer – Manche nur, weil sie gegen das Verbot verstoßen hatten, nicht über persönlich erfahrenes Unrecht zu reden.
    Ich finde es unglaublich verlogen, dumm, scheinheilig usw. usw., wenn sich Leute gegen Martin, die IB, die AfD in Deutschland oder andere mißliebige Stimmen wenden und sich dabei genau solcher Mittel bedienen, derer sich Regime bedient haben, die diese Leute (die Linke) als das Übelste, Schlimmste, Mieseste, Unmoralischste und Kriminellste (mit absolutem Alleinstellungsmerkmal) auf der ganzen Welt und der ganzen Geschichte darstellen.

  • Marlies

    Lieber Martin, es ist eine wahre Schande, was sich zur Zeit bei uns abspielt, erinnert sehr an Hexenverfolgung, Inquisition und dgl. Meine Spende kam auch zurück. Ich werde jetzt erneut auf das neu angegebene Konto spenden. Wir müssen und werden zusammenhalten gegen diese menschenverachtende NWO von Soros, Rothschild und Konsorten, die uns alle versklaven wollen. Bzgl. Konto probiere es mal mit einem Konto bei einer Sparkasse oder Volksbank. Ansonsten hole dir Informationen bei David Icke, der nicht in Deutschland auftreten durfte, weil er wohl zu gefährlich für manche Personen geworden ist. Er wohnt in Groß-Britannien, und ich habe etliche seiner Bücher gelesen. Ich denke, er wird dir auch helfen können, dich zu schützen vor erneuten Attacken der linken Terroristen und ihrer Hintermänner. Ansonsten segne ich dich und deine überaus wertvolle, intelligente und menschenfreundliche Arbeit.

  • Zuerst mal, Ich wähle LINKS. Aber falls das nicht generell so ist (also dass immer noch andere Spenden empfangen), dann ist das das Letzte…
    Kann man nicht in Deutschland ein Konto eröffnen?
    Das ist zwar eine gewisse Hürde die manchen abschreckt, besonders bei wenigen Euro, aber es gibt noch Bargeld per Post oder Bitcoins.

    Wie hoch sind denn die Spenden? Nicht dass man da Stress macht über “Geldwäscheverdacht”, wenn man das Geld einzahlen will…
    Allerdings könnte man ja das Bargeld komplett in die Lebenshaltung fließen lassen, und so indirekt die Spenden auf das Konto “einzahlen, indem man dieses weniger belastet…

    Ich würde mal eine Umfrage starten, ob Bargeld und Bitcoins genau so viele Spenden bekämen.

  • Sorry aber ich finde es nicht klug hier öffentlich über Geldbriefe zu schreiben. Wenn jetzt jeder mitbekommt dass Briefe mit Bargeld erwartet werden, dann könnte der Postbote abgefangen werden. Ich traue den netten Gutmenschen alles zu

  • Wäre so etwas vielleicht eine Möglichkeit?
    https://cashlink.de/business/

  • Warum versuchst Du nicht ein Konto in einem ‘wohlgesonnenen’ Staat wie Ungarn zu eröffnen?

    Die zweite Möglichkeit, wenn auch etwas schräg, könnte vielleicht die Gründung einer eignen Bank sein. Ich weiss, das klingt selten dämlich, aber vielleicht braucht’s da nur ein paar Formalien, wie bei der Gründung einer GbR o.ä. Du könntest dann eine Ein-Konto Bank eröffnen und von diesem Konto dann immer auf Dein eigentliches bei einer richtigen Bank überweisen.

    • In diesem Zusammenhang noch folgendes:

      1.) Vielleicht sind Nicht-EU Banken ja nicht so leicht unter Druck zu setzen wie solche IN der EU. Ein schweizer Konto könnte da evtl helfen. Hier ein paar Tips dazu:
      https://www.moneyland.ch/de/bankkonto-auslaender-schweiz

      2.) Evtl. macht es ja einen rechtlichen Unterschied, ob Du das Geld gespendet bekommst, oder Du es Dir per Einzugsermächtigung bei Deinen Unterstützern selbst holst. Ich wäre bereit dazu.

  • Hallo Martin,
    ich habe jetzt schon 3 mal versucht, dir Geld zu überweisen, bereits 2 Mal ist der Betrag auf mein Konto zurückgebucht worden. Die 3. Rückbuchung steht noch aus. Sobald die eingegangen ist, werde ich die doppelte Summe auf das ungarische Konto überweisen und hoffe, dass es endlich klappt.
    Es ist sehr erschreckend, in welchen Verhältnissen wir plötzlich leben.

    Liebe Grüße

  • Michael Stürzenberger hatte das gleiche Problem. Jetzt hat er ein Konto in CZ!

  • Lieber Martin,
    Warum lässt Du nicht eine Person Deines Vertrauens ein Spendenkonto/Geschäftskonto auf ihren Namen eröffnen und Dir dann eine Bankvollmacht dafür erteilen? Dann schlägst Du 2 Fliegen mit einer Klappe. Dein Name erscheint nicht öffentlich, Du bleibst anonym. Das wäre doch ein guter Weg.
    Laß Dich nicht unterkriegen. Wir brauchen Leute wie Dich dringend, damit unser Land nicht sofort vor die Hunde geht.
    Liebe Grüße

  • Solange so ein Vorgehen möglich ist braucht man an eine weitere Einschränkung von Bargeld nicht einmal nachdenken. Es ist ja heute schon fast unmöglich seinen Alltag ohne Kontoverbindung zu meistern.

    Du, lieber Martin, und viele andere mit regierungskritischen Meinungen, denen man aus politischen Gründen das Konto gesperrt hat, werden einer der Gründe sein, warum die geplante Abschaffung des Bargelds noch sehr lange nicht durchgeführt werden wird. Ein besseres Argument dagegen kann es ja garnicht geben.

  • Moin

    Ich habe was gelesen wenn man den Verwendungszweck Bettel Gabe oder Schulden von dann und dann nennt ist es unproblematischer.
    Beim Verwendungszweck Spenden gehen die Meinungen auseinander.
    Ich will dich damit nicht beleidigen.
    Habe nur keinen Bock jedes mal zur Bank zu rennen wenn es zurück gebucht werden sollte.
    Verwendungszweck Brandanschlag halte für sehr bedenklich nicht das dir noch die Tür eingetreten wird.

  • Dieter Volckerts

    Unfassbar ungerecht. Genau die gleiche Historie von häufigen Kontensperrungen hat der Anti-Islamisierungs-Aktivist Michael Stürzenberger in München erlebt. Vielleicht kann Martin bei ihm Tipps erhalten. Und entgegen der Empfehlungen der Kommentatoren oben hat ihn auch die Stadtsparkasse München gesperrt, Sparkassen und Volksbanken sind also kein sicherer Hort.
    Als erstes hoffe ich aber, dass Martin Sellner ein privates Konto nur für Angelegenheiten der privaten Lebensführung einrichtet oder hat und nur ein zweites anderes bei einer anderen Bank für Spenden veröffentlicht.
    Aber auch wenn alle Konten gesperrt sind: Ich habe gerade 300 € via Kreditkarte überwiesen!

  • Als erstes fällt mir Ungarn ein. Hast du es schon bei einer ungarischen Bank versucht?

  • Ich weiß, dass schon mehrere “Dissidenten” finanztechnisch nach Ungarn ausgewichen sind….

  • Funktioniert die Revolut Bank?
    Ich warte noch bis zum Ende der Woche, falls ich nichts Gegenteiliges lese, geht die Spende raus.

  • 1) Warum ueberhaupt so einen Verwendungszweck angeben? Ist ja kein muss, ein paar Striche oder Buchstaben tun es auch
    2) Eine Bank eroeffnen, so wie ne GbR? ;-D Braucht man ein paar Millioenchen dazu fuer eine Bankenlizenz
    3) Ungarn und Schweiz wuerde ich auch versuchen?
    4) Die Bewegung brauch UNBEDINGT besseren und mehr Rechtsbeistand. Es muss doch auch genug Anwaelte geben, die sich an diesen Zustaenden stoeren und die auch mal ihre Hilfe anbieten, ohne nur an die Kohle zu denken.

  • Hallo Martin, ich habe hier etwas interessantes gefunden.
    “Das Europäische Parlament beschloss am 15. April 2014 für alle EU-Bürger – auch ohne festen Wohnsitz – einen gesetzlichen Anspruch (Kontrahierungszwang) auf ein Basis-Girokonto, damit allen Bürgern die vollständige Teilnahme am wirtschaftlichen und sozialen Leben einer modernen Gesellschaft möglich ist.[5] Die EU-Mitgliedstaaten müssen diese Zahlungskonten-Richtlinie (RL 2014/92/EU) bis zum 18. September 2016 in nationales Recht umsetzen.”

    Damit dürftest du eine Grundlage haben, dagegen vor zu gehen.

  • …was ist mit einer tschechischen Bank, die Ableger in der Slovakei /Eurozone/hat. Die bieten auch Transparente Kontos an….
    https://www.fio.sk/bank-services/bank-accounts/transparent-account

  • Noch eine Idee 😉
    Eroeffne nochmals einen business account (wo auch immer), richte hier einen Internetshop ein und verkaufe zB “Sprueche” (also virtuelle Glueckskekse zum Beispiel), nichts materielles, sonst musst ja wieder Zeugs verschicken. Verkaufe irgendetwas Virtuelles und dann koennen die Leute ganz normal ‘einkaufen’ und bezahlen und muessen nicht spenden. Wermutstropfen: du musst natuerlich ein Einmann Gewerbe anmelden und steuerfrei sind die ‘Spenden’ dann natuerlich auch nicht. Aber als Ausweg, bis du eine bessere Loesung hast evt am einfachsten realisierbar…

  • Wer, wenn nicht jemand vom Kaliber eines Martin Sellners, sollte dazu aufrufen, endlich von Youtube und Facebook zu verschwinden und zu VK o.ä. zu gehen? Noch besser, Sellner würde sich mit anderen Hochkarätern dazu absprechen.

  • Schonmal was von einem Strohmannkonto gehört? Du gründest ein Hausmeisterunternehmen, Irgendein “anständiger” betreibt das und zahlt über ein paar weitere Konten auf deins ein…..Am besten du machst eins irgendwo in Osteuropa auf…vorzugsweise Polen….da fragt keiner nach was du machst.

  • Unglaublich was man sich da leistet um Dich mundtot zu machen.
    Hast Du vielleicht mal die Fühler nach Serbien ausgestreckt? Dort gibt es auch Banken, zum Beispiel die russische Sberbank.
    Als YOUTUBE-Ersatz eignet sich evtl. RUTUBE.
    Lass Dich nicht unterkriegen!

  • wie schaut es mit western union aus, nun da wir alle kriminell zu sein scheinen.

    oder, da wir alle nicht auf den kopf gefallen sind: wie sahen doch gleich die nummern aus, die man nach einer auktion auf einer grösseren auktionsplatform benutzt? ein verzicht auf das wort spende im verwendungszweck dürfte doch wunder wirken.

    moment mal. das wort spende kann zur sperrung von konten führen wenn das konto nicht zum empfang von spenden eröffnet wurde? wenn es so einfach ist unbeliebte mitmenschen in den finanziellen ruin zu stürzen, … irgendjemand wird doch nun sicherlich dasselbe denken wie ich. wen könnte man denn nun mit lauter 1 cent spenden in den ruin treiben? nun, ein etwas seriöserer betrag sollte es wohl doch sein.

  • geld per post taucht nicht auf kontoauszügen auf. geld welches nicht auf kontoauszügen auftaucht ist für das finanzamt aller wahrscheinlichkeit nach unsichtbar. bargeld lacht. ich auch.

  • Es tritt immer deutlicher zutage, warum es diese Politik-Verbrecher so eilig haben, das Bargeld abzuschaffen. Denn dann gibt es für den unbequemen Bürger kein noch so kleines Schlupfloch mehr und er kann bestens ausgehungert (im wahrsten Sinne des Wortes) werden.

  • Fürs Erste dürfte es ausreichen, als Verwendungszweck sämtliche einschlägigen “Reizbegriffe” (Spende) zu vermeiden. Tarnt Eure Überweisung als “ebay-Kauf”. Noch sind wir in dem Stadium, wo “lediglich” die offensichtliche Finanzierung/Unterstützung von Widerstand/Opposition verhindert werden soll. Irgendwann wird sich das bei unliebsamen Personen natürlich auf sämtliche Zahlungseingänge ausdehnen – selbst, wenn es nur ein Gehaltskonto sein sollte. Aber momentan sind wir aber wohl noch nicht soweit…..

    Ist das normal, daß man haufenweise nervige Captchas abarbeiten muß, bevor man posten kann?

  • Hallo Martin,

    mich würde für gleich gelagerte Fälle mal grundsätzlich interessieren, hast Du es mal in Ungarn/Tschechien probiert? Erfahrungen?

    mfG Georg

  • Lieber Martin,
    ich kann gar nicht in Worte fasse, wie entsetzt ich ob dieser Diktatur bin. Alle diejenigen, die sich dem linken Faschismus unterordnen, sind keinen Deut besser als die Faschisten von Stalin, Hitler, Mao… Im Gegenteil: Die NWO ist die größte Gefahr, der wir jemals ausgesetzt waren. Auch diejenigen, die sich jetzt noch durch Anpassung sicher wähnen, werden eines Tages zur “Schlachtbank” geführt. Daher gibt es nur eines: Mutigen Widerstand und Zusammenhalten von denjenigen, denen die Freiheit und Autonomie der Menschen am Herzen liegen. Versuch einfach noch einmal, ein Konto z.B. bei einer deutschen VR-Bank zu eröffnen. Vielleicht ist es tatsächlich hilfreich, Spenden als Ebay-Kauf zu kennzeichnen. Weise dann bitte die möglichen Spender darauf hin. Allerdings solltest du dich steuerrechtlich absichern, was z.B. noch im Bereich des privaten Kleinverkaufs liegt und was nicht. Ich warte ab, ob meine letzte Spende auch wieder zurückgebucht wurde. Falls ja, muss ich dir wieder etwas persönlich zukommen lassen. Aber ein Konto benötigst du auf jeden Fall. Ich wünsche mir so sehr, dass diese korrupte und kriminelle “Elite” bald verschwindet.

  • Pingback: writeaessay ()

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Site Footer

Bleiben wir in Kontakt
Trag dich in den Rundbrief ein!
Exklusive Videos und Hintergrundinformationen vorab.
Dran bleiben!
close-link